Pressemitteilungen

08. September 2014

DJV lädt ein zu Besser Online

„Das Netz in die Hand nehmen“

Aus den frühen Jahren dieser DJV-Traditionsveranstaltung: Besser Online 2008 in der Hamburger Handelskammer. (Foto: Dana Anders)

Berlin, 5.09.2014 – „Das Netz in die Hand nehmen.“ So lautet das Motto der diesjährigen DJV-Tagung Besser Online am Samstag, 18. Oktober in Berlin. Das zehnte Mal in Folge lädt der Deutsche Journalisten-Verband wieder Online-Journalistinnen und Journalisten sowie Berufseinsteiger ein, um sich über neue Trends, über Chancen und Herausforderungen zu informieren und auszutauschen. Mehr als ein Jahr nach den NSA-Enthüllungen wird Wolfgang Blau vom britischen „Guardian“ in seinem Impulsreferat den Blick nach vorn richten und sein Bild vom Journalismus der Zukunft zeichnen. Mehrere Workshops bieten praktische Tipps für die Arbeit der Online-Journalisten, etwa zu Kooperationsmöglichkeiten im Netz, zum Datenjournalismus, zum Webradio oder zu Lokalblogs. Das Verhältnis von Print- und Online-Journalisten wird Stefan Plöchinger von Sueddeutsche.de in einem Workshop kritisch hinterfragen. Und wie schon in den Vorjahren gibt auch Besser Online 2014 wieder aktuelle Recherchetipps für Onliner. Das Recht auf Vergessen im Netz ist das Thema der Abschlussdiskussion, zu der Vertreter von Internet-wirtschaft und Datenschutz erwartet werden. „Die Verunsicherung unter Journalisten über mögliche Ausspähungen durch Geheimdienste ist groß“, sagte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. „Das Motto unserer Tagung ist zugleich ein Bekenntnis: Wir lassen nicht zu, dass das Netz zur Spielwiese von Agenten und Kommerzinteressen verkommt.“ Besser Online 2014 findet am 18. Oktober von 10.30 Uhr bis ca. 18.30 Uhr in der Kalkscheune in Berlin-Mitte statt. Die Teilnahme kostet 120 Euro, für DJV-Mitglieder 50 Euro und für Studierende, Volontäre und Freie 30 Euro. Anmeldungen sind ab sofort unter www.besser-online.info
möglich. Organisiert wird die Tagung vom DJV-Fachausschuss Online.