Pressemitteilungen

03. November 2015

Habemus Vorstand

Frank Überall ist neuer Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands

Ob traditionell....

oder modern....

aufs Wahlergebnis kommt es an: Der neue Bundesvorstand um den Vorsitzenden Frank Überall ist im Amt, v.l.n.r.: Christoph Holbein, Peter Jebsen, Sabine Prokscha, Frank Überall, Katrin Kroemer, Kathrin Konyen, Wolfgang Grebenhof. Foto: Florian Büh, www.Gutes-Foto.de

Der freie Journalist wurde am Montag von der Mehrheit der Delegierten an die Spitze von Deutschlands größter Journalistenorganisation gewählt. Er setzte sich mit 130 zu 118 Stimmen gegen Alexander Fritsch durch, der ebenfalls kandidiert hatte.

Der neue DJV-Vorsitzende Überall sagte nach der Wahl, er werde sich mit aller Kraft für die wachsende Zahl an Freien im DJV einsetzen: „Wir tun schon viel für die Freien, es muss aber noch mehr werden.“ An die Adresse der Redakteure gerichtet war seine Ankündigung, dass der DJV mit frischen Ideen für Erhalt und Ausbau der Tarifverträge kämpfen werde. Von der gesamten Gesellschaft wünschte er sich „mehr Wertschätzung für meinen Traumberuf Journalismus“. Die Bundesregierung forderte er zur Halbzeit der Legislaturperiode auf, mit dem angekündigten bundeseinheitlichen Presseausweis Ernst zu machen. Überall: „Wer gackert, muss auch legen.“

Mit großer Mehrheit wurde die freie Journalistin Kathrin Konyen zur stellvertretenden DJV-Bundesvorsitzenden gewählt. Ihr Kernanliegen ist die Verbesserung der journalistischen Ausbildung. Die freie Journalistin gehörte bereits dem letzten DJV-Bundesvorstand an. Zweiter Stellvertreter wurde der Zeitungsredakteur Wolfgang Grebenhof. Er will sich auch weiterhin für gesicherte tarifliche Arbeitsverhältnisse von Redakteurinnen und Redakteuren einsetzen.

Schatzmeisterin wurde die freie Journalistin Katrin Kroemer aus Nordrhein-Westfalen. Sie betonte die Bedeutung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks als tariflicher Taktgeber für den gesamten Hörfunk- und Fernsehbereich. Der Hamburger freie Journalist Peter Jebsen wurde als Beisitzer in seinem Amt bestätigt. Neu in den DJV-Bundesvorstand zogen als Beisitzer die Hörfunkredakteurin Sabine Prokscha aus Bayern und der Zeitungsredakteur Christoph Holbein aus Baden-Württemberg ein.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstandsteam“, sagte DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. „Mit Elan und frischen Ideen wollen wir den DJV und den Journalismus voranbringen.“

Heute wird der DJV-Verbandstag in Fulda fortgesetzt. Auf der Tagesordnung stehen neben der Diskussion über Veränderungen der DJV-Struktur Anträge zu zentralen inhaltlichen Themen des DJV.

Hendrik Zörner