Sozialfondsordnung

1) Der DJV-Landesverband Hamburg unterhält einen freiwilligen Sozialfonds. Er
hat den Zweck, unverschuldet in Not geratenen Mitgliedern zu helfen.

2) Jedes Mitglied des DJV-Landesverbandes Hamburg, das ihm mindestens zwei
Jahre angehört und seine Beitragsverpflichtungen grundsätzlich erfüllt hat,
kann finanzielle Hilfe durch den Sozialfonds beantragen.


3) Der Vorstand des DJV-Landesverbandes Hamburg prüft die eingehenden
Anträge auf ihre persönliche und sachliche Berechtigung.

4) Der DJV-Landesverband Hamburg schlägt vor, dass die Mitglieder freiwillig in
die Kasse des Sozialfonds zahlen:
Volontäre und Rentner ab 1,00 €
Freie Journalisten und Redakteure ab 1,50 €
Selbstverständlich steht es jedem Mitglied offen, die Höhe des für den
Sozialfonds vorgesehenen Beitrags nach freiem Ermessen festzusetzen.

5) Abrechnung und Führung der Kartei dieses Sozialfonds sind Aufgaben der
Geschäftsstelle des DJV-Landesverbandes Hamburg. Sie hat jährlich Bericht zu
erstatten.
Irreführende Angaben eines Antragstellers oder Verschweigen von Einnahmen
werden mit sofortigem Ausschluss aus dem DJV-Landesverband Hamburg
geahndet. In solchen Fällen werden bereits gezahlte Hilfen des Sozialfonds
durch den Verband zurückgefordert.