Arbeitskreis Chancengleichheit

Journalistinnen gibt es inzwischen fast genau so viele wie Journalisten. Trotzdem muss im beruflichen Alltag noch viel geschehen, damit die Medien-Frauen den Männern wirklich gleichgestellt sind. Das gilt bei Festangestellten vor allem für leitende Positionen, aber auch Freiberuflerinnen haben genug Hürden zu überwinden.

Der Arbeitskreis Journalistinnen des DJV-Hamburg lädt alle Kolleginnen zum Netzwerken miteinander ein - und zum Austausch über Themen, die gerade Frauen im Journalismus interessieren und beschäftigen. Der Arbeitskreis bietet ein Forum, in dem Frauen sich ganz bewusst mit der Situation von Medienfrauen in der Berufswelt auseinandersetzen können - sei es fest angestellt oder als freie Journalistin.

Schwerpunkte der Arbeitskreisarbeit sind Networking, Weiterbildung und Gleichstellung sowie die Themenabende. Da einig Kolleginnen gleichzeitig in verschiedenen anderen DJV-Gremien landes- und bundesweit engagiert sind, werden konkrete Forderungen schnell und unbürokratisch an die entscheidenden Stellen im Journalistenverband transportiert.

Alle zwei Jahre findet zudem ein Bundeskongress der DJV-Frauen statt, bei dem sich gut Kontakte knüpfen lassen. Der Arbeitskreis Journalistinnen trifft sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken und organisiert die Weiterbildungsveranstaltungen, die circa jeden zweiten Monat auf dem Programm stehen. Die Themenpalette spannt sich von "Work-Life-Balance - geht das als Journalistin überhaupt? Und wenn ja, wie?" über "Investigative Recherche - wie kriegt man Informationen, die einem keiner freiwillig gibt?", "Computer ˆ wie er helfen kann, die Arbeit besser zu organisieren" bis hin zu Kaminabenden mit prominenten Medienvertretern.

Weitere Vorschläge für Themen sind herzlich willkommen!

Kontakt Julia Doellken

 

(Foto: Christina Czybik)