Interview mit Kerstin Michaelis

Kerstin Michaelis ist neben Ihrer Tätigkeit als Unternehmerin auch als Journalistin, Autorin und Moderatorin für unterschiedliche Medien sowie bundesweit als Event-Moderatorin gefragt. Darüber hinaus ist sie tätig als Consultant und Keynote Speaker für Vorträge und Workshops zu digitalen audiovisuellen Marken- und Kommunikationsstrategien, Bewegtbild und Audio-Podcast, Employer Branding, Media Relations, Journalism Storytelling sowie Content- und Social Media-Kampagnen (u.a. Handelskammer Hamburg, Hamburg Media School, Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit Berlin und 12min.media „New Work #2 nextMedia.Hamburg) sowie als Expertin für die Fachthemen Medizin, Gesundheit, Recht, Rente und Rehabilitation. Die leidenschaftliche Netzwerkerin ist außerdem Mitglied im Deutschen Journalistenverband, im Hamburger Presseclub, bei der Landespressekonferenz Hamburg, im Club Europäischer Unternehmerinnen CeU, bei den #DMW Digital Media Women, bei Frauen verbinden / Messe München, Hamburg@work DigitalCluster.hamburg sowie bei den Verwertungsgesellschaften Wort, Bild und Kunst.

 

Wie sieht Ihre derzeitige Arbeitssituation aus?

Drei Lampen, zwei iMacs, ein Mischpult und ein Mikrofon - ich habe das halbe Produktionsstudio zu mir nach Hause geholt. Dort produziere ich jetzt u.a. Audio-Podcast- und Video-Content, moderiere Online-Events und mache Interviews für Corona Podcast und Corona TV „You’ll never walk alone!“, meinen Informations- und Mutmach-Podcast - und Video-Blog rund um die Corona-Krise.

Gehen Sie noch ins Feld oder sind sie im Homeoffice?

Ich bin derzeit ausschließlich im Homeoffice, die nächsten Innen- und Außendrehs sowie Audio-Podcast-Studioproduktionen stehen aber ab Ende Mai schon wieder fest im Terminplan. Bei den über das Jahr geplanten Veranstaltungsmoderationen entscheiden wir jeweils nach der aktuellen Lage oder nutzen alternative Kommunikationswege, zum Beispiel per Online- Konferenz. Bevorzugt über diesen Weg laufen auch meine Beratungen, Webinare und Keynotes zu den Themenbereichen Social Media-Content, Podcast-/-Video-Produktion und Video-Konferenz.

Welche Kanäle bespielen Sie und halten Sie derzeit für die geeigneten, um die Menschen zu erreichen?

Ich nutze generell alle Kanäle, auf denen erfahrungsgemäß auch mein Netzwerk unterwegs ist, heißt konkret meine Facebook-Accounts Kerstin Michaelis und michaelismedia, außerdem Instagram, Twitter, LinkedIn und XING. Das ist viel und jeder Kanal hat dabei außerdem seine eigenen Anforderungen an die (Bild-) Sprache und die Formate. Den Video-Blog verbreite ich zudem u.a. per Vimeo über alle Kanäle, den Audio-Podcast darüber hinaus auch über Podigee, Spotify, Deezer, SoundCloud, Apple Podcasts, Google Podcast und podcast.de. Torial und YouTube werden aktuell auch gerade wieder neu aufgesetzt; letzterer Kanal vor allem wegen seiner Relevanz als Suchmaschine und natürlich auch für die Google-Suche. Und es gibt ganz neu die Landing-Pages corona-tv.de und corona-podcast.de, über die neben der Seite michaelismedia.de der Content außerdem verbreitet wird.

Wie arbeiten Sie Ihre Informationen auf und hat sich Ihre Arbeitsweise geändert? Wie verlaufen Ihre Recherchen, wie gehen Sie vor?

Ich arbeite digital, aber das habe ich vor der Krise überwiegend auch schon getan. Die Arbeitsweise hat sich vom Grundsatz her also nicht geändert. Alles geschieht aber immer vor allem auf der Basis belastbarer und vertrauensvoller „Offline“-Kontakte und -Beziehungen. „Trust“ ist mir überhaupt ein wichtiges Anliegen. So profitiere ich besonders jetzt von meiner langjährigen Erfahrung als Journalistin, Autorin und Moderatorin für Print, Radio und TV und greife dabei auf mein großes Netzwerk und meine guten Kontakte zurück. So ist es dann auch nicht so schwer, spannende Interviewpartner*innen wie zum Beispiel NDR-Ernährungs-Doc Dr. Anne Fleck, TV-Psychologe Michael Thiel oder Zukunftsforscher Prof. Ulrich Reinhardt zum Thema Corona finden. Inzwischen kommen viele Leute auch schon auf mich zu. Ich könnte gefühlt endlos weitermachen mit diesem Projekt, schließlich macht es mir auch viel Spaß und die Freude an der Arbeit ist für mich immer der allergrößte Antrieb. Aber es gibt gerade noch andere wichtige Projekte, die parallel dazu laufen, und auch meine volle Aufmerksamkeit brauchen.

Haben Sie eine Kernbotschaft an die Rezipienten und/oder auch an Ihre Kollegen/innen?

Das mal vorweg: Ich kenne unfassbar tolle Kolleg*innen, die sich gerade arbeitslos gemeldet haben und großartige Unternehmer*innen, die kurz vor der Pleite stehen. Ich bin froh und dankbar, dass es bei mir gerade ganz anders ist. Meine Expertise als Medizin-Journalistin/-Moderatorin, Gesundheitsexpertin und Content Creator ist derzeit glücklicherweise sehr gefragt, wenn es darum geht, die Situation einzuordnen und mit Fakten, aber auch Emotionen, anzureichern - denn die gehören als „Key to your Heart“ immer dazu, das ist meine feste Überzeugung. Dennoch: Die aktuelle Situation ist definitiv auch generell eine Chance für den Journalismus sowie für alle anderen Branchen, die sich dem Thema Digitalisierung, Medien und Kommunikation widmen. Mein persönliches Learning aus der Krise: Wenn sich eine Tür schließt, geht mindestens eine neue auf. Bei aller journalistischen und unternehmerischen Sorgfalt: „Quick and Dirty“ ist eine echte Option, um ausgetretene Pfade zu verlassen und endlich mal andere Wege zu beschreiten, neue Formate zu entwickeln und sich - natürlich immer im Einklang mit der eigenen Authentizität - vielleicht auch selbst ein wenig neu zu erfinden. Also einfach mal machen, Dinge ausprobieren, den eigenen Perfektionismus mit Schwung über Bord schmeißen und dabei sichtbar bleiben. Und weiter am Netzwerk arbeiten und sich mit anderen zusammenschließen. Das geht immer - trotz oder gerade wegen dieser Krise.

 

Kerstin Michaelis
Journalistin, Autorin und Moderatorin / Founder und CEO bei michaelismedia - The Content Company, Hamburg

Die Fragen stellte Dr. Katharina Jeorgakopulos, Mitglied im Beirat des DJV Hamburg.

 

Curriculum Vitae

Journalistin, Redakteurin, Reporterin, Autorin und Moderatorin Hörfunk und TV ARD, NDR Fernsehen (u.a. Gesundheitsmagazin Visite, Hamburg Journal), NDR Info (u.a. Radio Visite), NDR 90,3 (u.a. Call-In Live- Sendungen wie Medizinsprechstunde, Natürlich gesund, Rentensprechstunde, EssBar, Frauensache!, Ratgeber Recht zu Erbrecht, Mietrecht und Familienrecht); Sendungskonzepte NDR 90,3 (Frauensache! mit Maria von Welser/ZDF Mona Lisa, Natürlich gesund, EssBar); Programmkonzept Aktionswoche „Hamburg rettet Leben“ (Idee, Konzept, Koordination, trimediale Formatentwicklungen und Realisation für Hörfunk, Fernsehen und Online) für NDR Media; Autorin FÜR SIE (Redaktion Medizin); Chefredakteurin / Head of music and content beim ersten deutschen Onlineradio radio.de; Redakteurin Schwartzkopff TV- Productions (jetzt Talpa Germany), für ZDF, Pro Sieben und SAT.1; Redakteurin, Reporterin und Moderatorin Radio Bremen; Redaktionsvolontärin und freie Journalistin Nordsee-Zeitung.